www.kiessler-buecher.de

«Marianne Ziefle -
Die Schwanenwirtin»

Leben ist niemals leicht...

...das der Schwanenwirtin Marianne Ziefle wurde im Jahre 1978 von einem schweren Schicksalsschlag getroffen: Nach dem plötzlichen Tode ihres Mannes stand sie allein mit drei unmündigen Söhnen vor der Aufgabe, ein Hotel mit Landwirtschaft weiterzuführen. Die resolute Frau dachte nicht eine Sekunde ans Aufgeben, machte aus dem traditionsreichen Schwarzwaldgasthof das angesehene Vier-Sterne-Haus Schwanen Kälberbronn mit Stammgästen aller Altersstufen und leitete es über ein Vierteljahrhundert.
In ihren Lebenserinnerungen beschreibt sie ihre Kindheit und Jugend in harten Kriegs- und Nachkriegsjahren, das Wachsen und Werden ihrer Söhne und den arbeitsreichen Hotelbetrieb. In zahlreichen heiteren Anekdoten aus allen Epochen ihres Lebens kommt aber auch zum Ausdruck, dass die Schwanenwirtin niemals ihren Humor verloren hat.


An einem Dienstag führte Max Ziefle seine Braut Marianne heim.

Leseprobe

Im November 1961 hatten sich Marianne Reich und Max Ziefle verlobt. Heiratspläne wurden geschmiedet, das junge Paar dachte an ein großes Fest im Herbst - der Schwiegervater Max machte einen Strich durch die Rechnung. Er führte eine Argumentation an, der man schwer etwas entgegensetzen konnte. "Bei uns heiratet man im Frühjahr, nicht im Herbst, wenn das Hauptgeschäft vorbei ist."

Noch Fragen? Ach ja, das Hochzeitsdatum: Die beiden gaben sich das Jawort am 22. Mai 1962. Mag es für manche Ohren seltsam klingen, aber die Wahl des Trauungstages fand ebenfalls ausschließlich unter praktischen Erwägungen statt. "Am Wochenende heiratet man nicht, sondern am Dienstag." Kleine Erläuterung gefällig? Erstens, weil am Dienstag wenig Betrieb im Gasthof ist, und zweitens, weil das Wochenende sonst mit dem eigenen Fest belegt wäre...



Bezugshinweise
«Marianne Ziefle - die Schwanenwirtin. Schlaglichter aus einem bewegten Leben.»
Von Bernd-Wilfried Kießler und Gundel Jacobi. 120 Seiten. 60 Fotos. ISBN 3-00-016326-3. Preis: 14,90 Euro zzgl. 3,10 Euro Porto und Versandkosten. Ausschließlich zu beziehen gegen Einsendung eines Schecks oder Briefmarken über Hotel Schwanen, Große Tannenstraße 10, 72285 Kälberbronn

Die Schwanenwirtin signiert das Buch und schreibt auf Wunsch auch eine Widmung (bitte Textvorschlag!) hinein.

Für Fragen direkt an den Autor nutzen Sie bitte dieses Formular: hier klicken!



Das
Hotel Schwanen Kälberbronn finden Sie auch im Internet:
www.hotel-schwanen.de